Startseite / Königliche Familie / Prinzessin Elisabeth, Herzogin von Brabant

Prinzessin Elisabeth, Herzogin von Brabant

Elisabeth, Prinzessin von Belgien, Herzogin von Brabant, wurde am 25. Oktober 2001, als erstes Kind Ihrer Majestäten der König und die Königin, in Anderlecht geboren.

Als erstgeborenes Kind ist Prinzessin Elisabeth die erst nächste Thronfolgerin.

Seit dem Thronwechsel am 21. Juli 2013, trägt Elisabeth den Titel von Herzogin von Brabant. Dieser Titel ist dem Kronprinz bzw. der Kronprinzessin vorbehalten.

Prinzessin Elisabeth studiert am Lincoln College, einem College, das zur Universität Oxford gehört. Sie hat die Aufnahmeprüfungen für den dreijährigen Studiengang "History & Politics" bestanden. Das Vereinigte Königreich ist für Prinzessin Elisabeth kein unbekanntes Terrain. Im Jahr 2020 machte sie ihr International Baccalaureate am UWC Atlantic College in Wales. Im Juli 2021 schloss sie die Ausbildung in Militär- und Sozialwissenschaften an der Königlichen Militärschule (KMS) ab. Kurz vor ihrem zweijährigen Aufenthalt in Wales wurde die Prinzessin in Brüssel am niederländischsprachigen Sint-Jan Berchmanscollege ausgebildet. Die Prinzessin nahm auch am Yale Young Global Scholars Programme an der Yale University teil.

Elisabeth weihte am 7. September 2011 das neue Kinderkrankenhaus der Uniklinik Gent offiziell ein. Es bekam den Namen „Kinderkrankenhaus Prinzessin Elisabeth“. Sie verlieh auch ihren Namen an die belgische wissenschaftliche Forschungsstation auf Antarktika: „Princess Elisabeth Antarctica Research Station“.

Elisabeth ist sportlich. Ihre Lieblingssportarten sind Skifahren, Tennis, Segeln und Tauchen. Sie liebt den Kontakt mit der Natur, weshalb sie auch gerne Trekking-Touren macht.

Seit mehreren Jahren hat sie Klavierunterricht. Wie alle Jugendlichen ihres Alters mag sie verschiedene Musikrichtungen. Sie kocht gerne und probiert gerne neue Rezepte aus. Freundschaft ist ihr besonders wichtig. Sie verbringt so viel Zeit wie möglich mit ihren Freunden. Lesen bereitet ihr nicht nur Freude, sondern ist für sie auch eine wichtige Quelle der Entdeckung und Inspiration.

Sie setzt sich als Freiwillige ein für Kinder, die die Schule abgebrochen haben, ältere Menschen, Obdachlose und Behinderte.